Sonntag, 26. April 2015

Tag 10: Bayonne - Paris - Wien

In meinem für Pilgerverhältnisse fast luxuriösen Zimmer im Hotel F1 in Bayonne schlief ich hervorragend und wachte so gegen 7 Uhr auf.

Auch das Frühstücksbuffet zu 3,50 € mit Baguettes, Toast, Butter, Honig, Marmelade, Nutella, Orangensaft, Frühstückscerealien, Kaffee, Tee oder Kakao war durchaus ok, und so gestärkt verließ ich das Hotel gegen halb 9 in Richtung Bahnhof.

Bayonne, Place de la République

Es begann zu schütten und so war ich froh, dass nach einer Weile ein Bus stehen blieb, der direkt zum Bahnhof fuhr. Ich hatte dort noch ein wenig Zeit bis zur Ankunft des TGV nach Paris, schaute mich in den Bahnhofsshops um und fand in einem Zeitungsgeschäft den kürzlich hier beschriebenen Michelin-Reiseführer zum Camino de Santiago.

Bahnhof von Bayonne

Der TGV war im Gegensatz zu meiner Anreise pünktlich und etwa 5 Stunden später kam ich in Paris Montparnasse an, kaufte ein RER-Ticket zum Flughafen (Preis: 10 €) und fuhr mit der Métro Nr. 6 und dem RER-B direkt bis zum Terminal 2.

Auch der Rückflug verlief problemlos und um 22:00 landete ich pünktlich in Wien, nahm vom Flughafen die S7 und traf eine Stunde später wohlbehalten zu Hause ein. Wobei: Sooo glücklich darüber war ich gar nicht, denn der Camino und ich sind noch lange nicht miteinander fertig ...

Noch Platz für viele Stempel: Mein Credencial

Keine Kommentare:

Kommentar posten