Mittwoch, 11. März 2015

Mein Rucksack

ist der Bavella 40 von Vaude. Da ich schon lange vorhabe, mich irgendwann "auf den Weg" zu machen, habe ich ihn schon vor ca. einem Jahr auf der Facebook-Plattform "Wien tauscht" gegen eine Halskette, die zwar schön aussah, die ich aber eigentlich nie getragen habe, eingetauscht. Er ist neu und ich denke, dass ich ihn auf jeden Fall öfter tragen werde als die Kette ...

Aufgrund seiner Maße (HxBxT): 54x28x17cm dürfte er - zumindest wenn ich der Website von Austrian Airlines trauen darf, wo ein Limit von 55x40x23cm und 8 kg angegeben ist - als Handegpäck durchgehen, was natürlich sehr fein wäre ... Das Schweizermesser müsste dann allerdings wahscheinlich zu Hause bleiben.

Samt Regenhülle (und die werde ich im April wahrscheinlich ab und zu brauchen) wiegt er ca. 1800g, das ist vielleicht etwas schwerer als die ultraleichten Modelle, habe aber beim Tragen ein gutes und stabiles Gefühl und da ich höchstens die Hälfte des möglichen Packgewichts von 15 kg ausnützen werde, denke ich dass 20 oder 25 g mehr nicht so stark ins Gewicht fallen.

Mein Schlafsack wiegt wie gestern erwähnt 800 g, so bin ich also auf 2600 g "Ausgangsgewicht", das Gewand, das ich auf den Camino mitnehme, wiegt fast nichts, das schwerste Teil, das noch dazukommt, wird wohl meine Digitalkamera sein, auf die ich als passionierte Fotografin nur äußerst ungern verzichten möchte.


Keine Kommentare:

Kommentar posten