Donnerstag, 14. Juli 2016

Österreichischer Jakobsweg: Bad Deutsch-Altenburg - Petronell-Carnuntum (5 km)

In der U7 nach Bad Deutsch-Altenburg

Nach den schweren Unwettern der letzten Tage, geht es heute bei kühleren Temperaturen um die 20° mit leichtem Gepäck von Bad Deutsch-Altenburg weiter nach Petronell-Carnuntum. Ich befürchte, dass ein Teil des Weges möglicherweise nicht passierbar ist, was jedoch Gott sei Dank nicht zutrifft.

Jupitersäule in Bad Deutsch-Altenburg

Der Weg vom Bahnhof weg ist gut beschildert und ich gelange zu einer Säule, von der aus der römische Göttervater Jupiter mit strengem Blick das Geschehen in der Stadt überwacht.
 
Vorbildlich beschildert: Jakobsweg in Bad Deutsch-Altenburg

Nach und nach geht es aus dem Stadtzentrum hinaus in ein neueres Wohnviertel. Die Straßen tragen zumeist die Namen römischer Herrscher ... was nicht allzu verwunderlich ist, denn ich befinde mich auf geschichtsträchtigem Boden. Auch der kleine Brunnen auf dem Rastplatz am Ortsende ist "römisch" inspiriert.


Und wer - ähnlich wie die alten Römer - im Liegen seine Jause zu sich nehmen möchte, ist hier ebenfalls richtig.

Rastplatz am Ortsende von Bad Deutsch-Altenburg

Von hier aus führt der Weg immer geradeaus zwischen Mais-, Getreide-, Gemüse- und Sonnenblumenfeldern in Richtung Petronell.

Erinnerungen an den verregneten Camino im April ...

Ich kann der Verlockung nicht widerstehen und stiebitze mir einen der frischen kleinen Maiskolben. Wie erwartet schmeckt er köstlich, knackig und süß.

Maisfeld entlang des Weges nach Petronell

Dass mir Jesus diese Sünde (augenzwinkernd) vergibt, merke ich gleich nach meiner Ankunft in Petronell, als er von einem mit köstlichen reifen Früchten übervoll beladenen, auf den Gehsteig hinausradenden Marillenbaum, eine direkt vor meine Füße fallen lässt ;-)
 
An dieser Stelle befanden sich einmal ein Legionslager und ein Amphitheater

Das Wetter ist angenehm kühl, also ideal zum Wandern, und auf dem gepflegten Schotterweg komme ich gut voran.


Der Pfaffenberg - einst ein rmischer Tempelbezirk

Auf den Römern heiligem Boden - auf dem Pfaffenberg befand sich einmal ein ganzer Tempelbezirk - bringe ich die letzten paar hundert Meter hinter mich und nach etwa einer Stunde komme ich in Petronell-Carnuntum an.



Keine Kommentare:

Kommentar posten