Donnerstag, 28. April 2016

Leon!



Relief der Stadt León

 "Pulchra Leonia", das " schöne León" wurde die Hauptstadt der gleichnamigen Provinz schon vor vielen Jahrhunderten genannt und das ist sicher nicht übertrieben.

Die "Ancha" - hier auf Nr.8 befindet sich das Leon Hostel

Mein Hostel befindet sich ja im gotischen Teil der Stadt, keine Minute von der beeindruckenden Kathedrale Santa Maria entfernt, und so bräuchte ich praktisch nur das Haustor zu öffnen, um mich inmitten Hunderter Jahre Geschichte wieder zu finden. Was man der Stadt unbedingt zugute halten muss, ist, dass der Originalzustand vieler Häuser, Kirchen und Plätze kaum verändert wurde. Läden, Banken, Restaurants und Hotels wurden mit bemerkenswerter Umsicht in das historische Stadtbild integriert, auch ein Teil der alten Stadtmauern ist noch erhalten.

Las Murallas de León - die alten Stadtmauern

Aber ich möchte es nicht bei dem historischen Zentrum belassen, das auf jeden Fall beachtenswert ist, sich jedoch nicht allzu sehr vom anderen spanischen Städten dieser Größenordnung unterscheidet, denn auch das moderne León ist sehenswert!

Regierungsviertel und Museumsquartier in León

Im Westen der Stadt, an den Ufern des Flusses Bernesga, wurde nämlich ein ganz moderner Stadtteil errichtet, der einen interessanten Kontrapunkt zur Altstadt darstellt, so wie es meiner bescheidenen Meinung nach nur spanische (oder auch französische) Architektinnen und Architekten in dieser Perfektion beherrschen: Neben der von weitläufigen Grünflächen umgebenen Junta (dem Regierungs- und Verwaltungssitz der autonmomen Gemeinschaft Kastilien und León) befinden sich hier das Auditorium (ein Kulturzentrum mit Theater- und Konzertsälen), das Edificio Europa (Europa-Gebäude), das León Plaza, ein modernes Einkaufszentrum und das Museum für zeitgenössische Kunst (MUSAC), heute leider geschlossen.

MUSAC - Museum für zeitgenössische Kunst

Puente de los Leones in León
Nachmittags wurde das Wetter, das in den letzten Tagen wieder recht schlecht gewesen war, endlich wieder sonniger und wärmer und so machte ich - ausgehend von der Löwenbrücke - einen Spaziergang am Flussufer. 

Strauße im Parque de Quevedo

Die Uferpromenade wurde auf mehreren Ebenen - mit Kinderspielplätzen, Sportgeräten zur öffentlichen Benützung, vielen Sitzgelegenheiten und Sandbahnen zum Bocciaspielen - sehr liebevoll und vielfältig gestaltet. Ein weiterer interessanter Höhepunkt ist das Demonstrationszentrum für erneuerbare Energien mit seinem Mini-Kraftwerk direkt am Ufer des Rio Bernesga.
 
Geschichte, Moderne und Technik - das ist León

Keine Kommentare:

Kommentar posten