Donnerstag, 7. Mai 2015

Albergue Casa Ibarrola, Pamplona - Erfahrungsbericht



Mitten in der Altstradt von Pamplona, in der malerischen Calle del Carmen 31, ganz in der Nähe der Puerta Fráncia, aber auch vom Busbahnhof in 15 Minuten bequem zu erreichen, liegt die private Albergue Casa Ibarrola, ein echtes "Schmuckkästchen" unter den Pilgerherbergen, das den Preis von 15 € pro Nacht auf jeden Fall rechtfertigt.


Im Eingangsbereich, der zugleich als Gemeinschaftsraum/Küche/Esszimmer fungiert, befinden sich weiters eine kleine Bibliothek, ein Fernseher und Automaten mit Getränken und kleinen Snacks.

Die Küche ist bestens ausgestattet (ausreichend Geschirr, Tassen, Besteck, Kühlschrank, Microwelle, Wasserkocher, Herd, Spüle ...), daher wird hier abends gerne gekocht. Kleine Supermärkte zum Einkaufen befinden sich gleich in der Nähe.



In diesem sehr gepflegten Haus hat alles seinen Platz, hier der Abstellplatz für Rucksäcke.



Die "Waschküche" (Münzeinwurf 3 €) dient zugleich als Aufbewahrungsplatz für die Wanderschuhe. Wäscheständer sind in einem weiteren kleinen Raum (Behinderten-WC) ebenfalls vorhanden.



Hier einer der beiden Waschräume (2 Waschbecken, 2 Duschkabinen, 2 WCs, Haarfön vorhanden).



Das Highlight der Albergue sind diese 20 Schlafkojen - "capsulas" (Bettwäsche ist im Preis enthalten). In jeder Koje befindet sich ein Ablageboard mit Nachtlicht und 2 Steckdosen am Kopf- und ein Schließfach (Münzeinwurf) für persönliche Dinge am Fußende. Jedes Bett besitzt zusätzlich einen Rollladen, den man nachts, oder wenn man einfach Ruhe haben möchte, herunterlassen kann.

Pluspunkte:

  • Sauber und gepflegt
  • zentrale Lage in belebtem Viertel (Bars, Restaurants, Geschäfte ...)
  • Reservierungen vorab werden angenommen
  • Top ausgestattete Küche,
  • Koch- und Essgeschirr
  • kostenloses W-LAN, PC mit Internetzugang
  • Fahrradeinstellmöglichkeit
  • Air condition
  • Auch mehrtägige Aufenthalte möglich

 
Monumento al Encierro de Pamplona (2007)



Keine Kommentare:

Kommentar posten