Mittwoch, 24. Mai 2017

Packliste NEU für den Camino Portugues



Als ich mich vor 4 Wochen auf den Weg von Porto nach Santiago machte, packte ich meinen Rucksack so, wie ich es vom Camino Francés gewohnt war. So manches, was ich mit dabei hatte, erwies sich als überflüssig, anderes als für diesen, völlig anders gearteten Weg, ungeeignet, denn die beiden Caminos sind völlig unterschiedlich, sowohl was das Gelände, als auch die Unterkünfte und die klimatischen Gegebenheiten betrifft.

Portugiesischer Küstenweg

Die hohen Wanderstiefel, die Trekkingstöcke und den Schlafsack hätte ich beruhigt zu Hause lassen können. Das Gelände ist größtenteils eben, gut befestigt, ohne merkliche Höhenunterschiede. Normale Sportschuhe oder Trekkingsandalen reichen in der warmen Jahreszeit völlig aus. In allen Herbergen oder Hostels, in denen ich nächtigte gab es frische Bettwäsche, meinen Schlafsack habe ich auf den 250 km nicht einmal ausgepackt.

Frisch überzogenes Bett: Hostel D'Avenida (Vila Praia)

Auch die klimatischen Bedingungen sind an der Atlantikküste anders, als im Spanischen Innenland:
Das Wetter in Portugal war aufgrund der hohen Luftfeuchtigkeit zumeist sehr schwül, an manchen Tagen ging starker Wind und in Galicien regnete es fast jeden Tag. Funktionskleidung erwies sich bei der feuchten Hitze als nicht besonders geeignet. Zum Glück hatte ich ein Baumwollshirt dabei, später kaufte ich mir noch ein weiteres aus Biobaumwolle dazu und fühlte mich darin weitaus angenehmer.
   



Unumgänglich ist ein Regenponcho. Auch die dünne Regenjacke, die ich dabei hatte, erwies sich als Allround-Talent, nicht nur bei leichtem Regen, sondern auch als Windbreaker. Sie nimmt kaum Platz weg und reicht - über einem leichten Viskosepulli - getragen, auch früh morgens oder abends bei frischeren Temperaturen.

Folgende Dinge hätte ich ebenfalls nicht missen mögen:


Sonnenhut und Sonnenbrille
Baumwoll-Leggings (ein Allrounder, sowohl abends zum Weggehen, als auch als Pyjama-Ersatz)
leichte Bluse zum Darüberziehen über ein Top oder Shirt für Abends oder zum Sightseeing
den kleinen City Rucksack zum Zusammenfalten


Meine neue Packliste für den Camino Portugues (ich hoffe, in ein paar Monaten, die Strecke von Lissabon über Fatima nach Porto gehen zu können), sieht demnach so aus:

Packliste - Camino Portugues

Rucksack 34-40 Liter inkl. Regenhülle
Bauchtasche
zusammenfaltbarer Minirucksack für Einkauf und Sightseeing
Beutel in verschiedenen Farben (Packsystem), Sack für Schmutzwäsche

Regenponcho
Regenjacke
Sportjacke
2 -3 x dünne Wandersocken
3 Shirts oder Tops (am besten aus Baumwolle)
1 dünne Bluse (auch als Jäckchen verwendbar)
2 Slips, 2 BHs, 1 Bikini
leichter Langarmpulli
Trekkinghose + eine zweite bequeme Hose
Leggings
Kopfbedeckung (Sonnenschutz) 
Sportschuhe
Crocs oder Flip-Flops

Toilette-Tasche zum Aufhängen (muss aber gar nicht sein, Plastiktüte mit Zipper wäre genauso gut, aber um einiges leichter)
Shampoo, Duschgel, Cremes (Proben)
Zahnpastakonzentrat, Zahnbürste
Handtuch + Badetuch
Magnesium etc.
Pflaster, Blasenpflaster
Sonnencreme
Hirschtalgcreme
Medikamente
Papiertaschentücher
Haarspange, Haargummi
Schere, Feile, Kamm, Bürste, etc.

Smartphone mit Ladekabel

Geldbörse, Bankomat- und Kreditkarte
eCard
Reisepass
Pilgerpass
Reiseführer (ganz dünne Version)
Kleines Notizbuch
Kugelschreiber
Brille + Sonnenbrille 


So gesehen dürfte das Gewicht um die 5 Kilo liegen, was auch völlig ausreicht, um den Camino so richtig genießen zu können.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen