Dienstag, 13. Oktober 2015

Und was sagt die Waage?




Ich bin kein Mensch, der täglich auf die Waage steigt, auch nicht wöchentlich, auch nicht ein Mal pro Monat, das habe ich mir schon lange abgewöhnt, es war durch Jahre hindurch einfach zu frustrierend. Doch jetzt, 2 Wochen nach meiner Rückkehr habe ich es aus Neugier wieder einmal getan: Mein Gewicht ist dasselbe wie vor 10 Jahren, und das ist schon etwas, worüber man sich freuen kann ...

Aber auch ohne Waage habe ich bereits bei meiner Ankunft in Barcelona gemerkt, dass diesbezüglich wieder etwas weitergegangen ist: Meine Trekkinghose schlotterte mir dermaßen am Körper, dass mich mein erster Weg zu Decathlon führte, wo ich mir eine schöne neue Sporthose - eine Nummer kleiner als die, die ich im April gekauft hatte - zulegte.

Und da es so heiß war und die Farben der ärmellosen Tops mir so gut gefielen, kamen noch 2 Stück dieser Oberteile dazu, die ich jetzt (die Gewichtsabnahme hat sich vor allem am Bauch und an den Hüften bemerkbar gemacht) auch wieder problemlos tragen kann.

Für manche gilt ja heutzutage Kleidergröße 40/42 als "Plus size", ich fühle mich bei einer Körpergröße von 1,73 damit jedenfalls sehr wohl und möchte nicht weiter abnehmen (mit Anfang 60 wäre das wahrscheinlich auch nicht sehr vorteilhaft). Das Wandern mit Trekkingstöcken hat jedoch meine gesamte Muskulatur gestärkt und das kann in keinem Alter schaden.

Der langen Rede kurzer Sinn: Ich möchte hier allen Mut machen, es zu wagen! Noch im Februar konnte ich wegen Knieproblemen kaum auftreten, im April bin ich dann - untrainiert - die ersten 10 Tage auf dem Camino gelaufen und es ging mir dabei phantastisch. Im September waren es 12 Tage und meine Kondition wurde immer besser.

Insgesamt habe ich obwohl ich mich unterwegs - Pilgern macht hungrig! - mit Schokocroissants, Spiegeleiern, Pommes, fetter spanischer Wurst usw. ernährt habe, 5 kg, d.h. mehr als eine Kleidergröße abgenommen und trage jetzt bei Hosen Kleidergröße 40, bei Oberteilen Gr. 42, was sicher besser ist als umgekehrt ;-)

Und der Camino ist noch lange nicht zu Ende: April 2016 ist bereits fix eingeplant ...

Keine Kommentare:

Kommentar posten